Leitbild


So verstehen wir uns und unseren Auftrag:

Die vhs Kirchheim unter Teck e.V. ist ein lebendiger Ort für lebensbegleitendes Lernen, für Bildung und Begegnung. Sie ist Bestandteil der öffentlichen Daseinsvorsorge und des gesellschaftlichen Zusammenhalts.

Als öffentlich verantwortete Weiterbildungseinrichtung ist die vhs parteipolitisch und weltanschaulich unabhängig. Sie versteht sich als ein Ort der reflektierten öffentlichen Meinungsbildung im Licht konkurrierender Perspektiven und im freien Spiel der Argumente.
Indoktrination, Sexismus, Antisemitismus und Rassismus haben keinen Platz an der Volkshochschule, denn sie gefährden die Freiheit des Lernens sowie das friedliche und soziale Miteinander.
Bildung ist die Vermittlung und Aneignung von Wissen und Können, die Befähigung zur Distanz und Unterscheidung sowie die Herausbildung einer kritischen Urteilskraft. Daher ist lebensbegleitendes Lernen unverzichtbar, um am gesellschaftlichen, kulturellen, technologischen und wirtschaftlichen Wandel teilzuhaben und diesen mitzugestalten.

An der vhs gelingt Lernen im Austausch zwischen Individuen und in der Gruppe. Es ist uns wichtig, dass Freude und Spaß den Lernprozess begleiten, damit die Neugier auf Neues ein Leben lang erhalten bleibt.

Für diese Menschen sind wir da:

Wir sind offen für alle Menschen, unabhängig von sozialen Schichten, Milieus, Nationalitäten, Religionen, kulturellen Orientierungen, Alter, Geschlecht und sexueller Identität, und vor allem mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen.

Das zeichnet unsere Angebote aus:

Unser Programm gründet auf einem verlässlichen und bewährten Grundangebot und weckt neue Bildungsinteressen. Es reicht von Angeboten der Grundbildung bis hin zu Angeboten für fortgeschrittene Lernerinnen und Lerner. Wir pflegen eine offene, barrierefreie Lernkultur, die an die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Menschen anschließt.

Auf neue Anforderungen reagieren wir schnell und in wechselnden Kooperationen und Partnerschaften. Wir führen Projekte und Auftragsdienstleistungen für besondere Zielgruppen durch.

Wir setzen uns offensiv mit neuen Ideen und gesellschaftlichen Entwicklungen auseinander und greifen aktuelle Trends in unserem Programm auf. Diese thematische Offenheit erfordert zugleich einen aufmerksamen und verantwortungsvollen Umgang mit neuen Strömungen und Ansätzen. Dabei gehört es zu unserem Bildungsauftrag, Transparenz über die wissenschaftliche Begründbarkeit dieser Positionen herzustellen, diese kritisch zu reflektieren und die diskursive Auseinandersetzung zu fördern. Diesen Grundsätzen sind auch unsere Dozentinnen und Dozenten verpflichtet.

Wir sind ein verlässlicher Partner für alle Weiterbildungsbedarfe in der Region. Wir kooperieren mit anderen Volkshochschulen, mit öffentlichen sowie privaten Einrichtungen und Firmen, setzen wichtige Impulse in der regionalen Bildungslandschaft und ergänzen das bestehende Bildungsangebot.

So unterstützen wir unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

•    Das Bildungsangebot wird transparent und verständlich dargestellt.
•    Differenzierte Beratungsleistungen orientieren sich an den Interessen der Ratsuchenden. Sie sind unabhängig und umfassend.
•    Die Vorkenntnisse und Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden berücksichtigt.
•    Die ausgewählten Veranstaltungsformen und Methoden ermöglichen aktive Beteiligung und fördern selbstständiges Weiterlernen.
•    Die Lernorganisationsformen und Unterrichtszeiten entsprechen den unterschiedlichen zeitlichen Möglichkeiten und Erwartungen der Kunden.
•    Wohnortnahe Lernorte in Stadtteilen und Außenstellen sowie barrierefreie Räume sichern die Erreichbarkeit der Angebote.
•    Eine sozialverträgliche Preisgestaltung und zusätzliche Ermäßigungsregelungen erleichtern den Zugang.
•    Anmeldezeiten und -arten orientieren sich an den Bedürfnissen unserer Kunden.
•    Ein professionelles Beschwerdemanagement nimmt die Anregungen und Beschwerden der Kundinnen und Kunden auf.
•    Die Geschäftsbedingungen sind kundenfreundlich formuliert und werden öffentlich kommuniziert.
•    Die Programm- und Serviceverantwortlichen sind für die Kunden erkennbar und zuverlässig erreichbar.

Dies sind unsere Ressourcen:

Um allen Interessierten unsere Angebote zugänglich/erschwinglich zu machen, sind wir auf die Förderung von Seiten der öffentlichen Hand angewiesen.
Das ehemalige Spital zum Heiligen Geist ist unser Hauptgebäude in der Kirchheimer Innenstadt und zentraler Ort unserer Arbeit. Wir sind hier wie auch in unseren Außenstellen vor Ort aktiv und ansprechbar.

Unsere Ausstattung ist auf einem modernen Stand und wird von uns kontinuierlich gepflegt. Unsere Räume sind auf die besonderen Anforderungen eines Seminarbetriebs angepasst, bieten eine hohe Aufenthaltsqualität und lernunterstützende Infrastruktur.
Unsere Online-Angebote laufen über eine Lernumgebung, die das digitale Lernen unterstützt und fördert.

Als anerkannte Weiterbildungseinrichtung gehören wir zum deutschlandweit tätigen Verband der Volkshochschulen. Das hauptamtliche Personal nutzt die angebotenen Weiterbildungsmöglichkeiten und greift Entwicklungsanstöße aus der Verbandsarbeit auf.

Die Volkshochschule arbeitet mit engagierten, fachlich und erwachsenenpädagogisch qualifizierten Dozentinnen und Dozenten zusammen. Diese werden in ihre Tätigkeit eingeführt und zum regelmäßigen Austausch untereinander angeregt. Wir unterstützen ihre fachliche und didaktisch-methodische Fortbildung mit Hospitationen, kollegialer Beratung, Fort- und Ausbildungen.

Wir verpflichten uns zur Qualität, insbesondere zur systematischen Qualitätsentwicklung, einschließlich Zertifizierung nach anerkannten Verfahren. Im Sinne einer lernenden Organisation legen wir Wert auf die kontinuierliche Verbesserung unseres Angebots. Hierzu nutzen wir das Feedback unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer, unserer Dozenten und Dozentinnen, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie weiteren Interessengruppen und überprüfen unsere Abläufe regelmäßig und umfassend.